Whatsapp Support : 0176 84 81 32 91

DeeRC Holystone X400

Lieferung

Die Lieferung folgt häufig vom offiziellen DeeRC Händler über Amazon. Der Versand soll zügig gehen. Sogar Prime-Versand ist möglich. Geliefert wird der Quadrocopter fast “Ready to Fly”, lediglich die Rotoren und die Kufen müssen noch montiert werden. Insgesamt bringt der Quadrocopter ein Gewicht von 112 Gramm auf die Waage. Zudem wird eine coole Sonnenbrille mit beigelegt, damit die ersten Versuche auch ja nicht ins Auge gehen.

 

Fernsteuerung

Die Fernsteuerung benötigt, anders als viele andere Fernbedienungen, lediglich 3 AAA-Batterien. Es gibt 2 Schalthebel. Diese können mit Pitches am Rand ausgetauscht werden, sodass beispielsweise das Aufsteigen sowohl auf links, als auch auf rechts gelegt werden kann und kann demnach für jeden Nutzer individuell angepasst werden. Dieser Quadrocopter bietet sowohl einen Beginnermodus, der den Quadrocopter lediglich um seine Achse dreht. Somit werden lediglich 4 Achsen beansprucht. Nach den ersten Flugstunden kann man sich an den Advanced-Modus wagen. Hierdurch neigt sich der Quadrocopter beim Steuern, da hier alle 6 Achsen aktiv sind.
Weiterhin bietet der Quadrocopter einen Knopf für die Beleuchtung. Diese kann somit nach belieben ein- und ausgeschaltet werden.

 

Akku

Beworben wird dieser Quadrocopter mit einer Flugzeit von 8 Minuten. Je nach Flugmanöver kann diese natürlich variieren. Die Ladezeit des Quadrocopters beträgt etwa 75-80 Minuten und wie üblich wird diese Drohne per USB aufgeladen. Es wird lediglich 1 Akku geliefert, sodass man sich entweder direkt Ersatzakkus mitbestellen kann oder sich als Kurzflieger mit der Flugdauer zufrieden gibt. 2 originale Akkus von DeeRC kosten unter 15€, was ein guter Preis dafür ist, dass man seinen Flugspaß verdreifacht.

 

Kalibrierung

Wie jede Drohne, muss diese zunächst kalibriert werden. Dies funktioniert ganz problemlos über 4 Trimm-Buttons auf der Fernbedienung und ist innerhalb von wenigen Minuten erledigt.

 

Flugverhalten

Mit 38,5 cm x 38,5 cm x 6 cm ist dieser Quadrocopter auf jeden Fall kein kleines Modell. Dementsprechend bietet sich ein Indoorflug auch kaum an, vor allem nicht am Anfang, da das Risiko eines Crashes ziemlich groß ist. Der Hersteller warnt auch vor sehr empfindlichen Steuerhebeln. Als eingeübter Pilot ist dies sicherlich ein Vorteil, als Anfänger sollte man hier allerdings den Beginnermodus wählen, da die Steuerhebel dadurch weniger empfindlich werden.
Outdoor ist dieser Quadrocopter allerdings bestens geeignet. Durch seine flache Bauweise ist er weniger anfällig für Wind. Trotzdem ist dies auch keine Allwetterdrohne und sollte bei möglichst wenig Wind geflogen werden.

 

Besondere Funktionen

Der Quadrocopter verfügt, wie nicht jeder Quadrocopter in dieser Preisklasse, über GPS. Der Vorteil ist, dass bei vorheriger Festlegung eines Startpunktes, der Quadrocopter jederzeit mithilfe eines Knopfes wieder zu diesem Punkt völlig automatisch zurückkehrt.

Weiterhin nicht selbstverständlich ist der FPV (= First Person View). Dieser erlaubt dem Piloten, sein Handy in eine Halterung der Fernbedienung zu klemmen und auf sein Smartphone eine Live-Übertragung des aktuellen Fluges zu erhalten. Eine spezielle App “C4005” ist im AppStore sowie PlayStore verfügbar.

Außerdem verfügt diese Drohne auch über eine Headless-Funktion. Diese ermöglicht schnell einen Flug in die entgegengesetzte Richtung, da der Quadrocopter sein Cockpit quasi, je nach Steuerrichtung, vorne oder hinten hat.

Zudem zu erwähnen ist, dass es DeeRC in mehreren Fällen mit sehr gutem Service punkten konnte, sodass hier kein Risiko eingegangen wird.

 

Fazit

Die DeeRC HolyShine X400 bietet ein Top Preis- / Leistungsverhältnis. FPV ist in dieser Preisklasse nicht selbstverständlich. Ebenso GPS und Headless-Modus. Auch, wenn viele Drohnen in dieser Preisklasse baugleich sind, bietet diese Drohne deutliche Vorzüge im gegensatz zur fast baugleichen Syma X5C EXPLORER. Allem voran der Preis von unter 90€, welcher den Preis der Syma mit 99€ um 10% schlägt, ohne dabei auf Funktionen zu verzichten.

© 2017 Copyright Copter-Piloten