Whatsapp Support : 0176 84 81 32 91

DJI Spark Wird Kommen! News

12
Apr

DJI Spark Wird Kommen!

DJI Spark wird vermutlich Sommer 2017 angekündigt

Neues Jahr, neue Drohnen – doch was hat es mit der neuen „Spark“ von DJI Innovations auf sich? Bisher ist lediglich bekannt, dass die neue Drohne aus dem Hause DJI den Namen „Spark“ tragen wird – den Namen hat sich DJI kürzlich patentieren lassen, ansonsten gibt kann man (zumindest zum jetzigen Zeitpunkt) noch keine weiteren Rückschlüsse aus den geleakten Informationen ziehen. Erste Bilder des neuen Quadrocopters wurden ebenfalls schon veröffentlicht – und auch, wenn man sich einen ersten Eindruck verschaffen kann, bleibt die Frage offen, worauf das neue Modell ausgelegt sein wird.

Manche Fans vermuten, dass die „Spark“ als FPV-Racer konzipiert wurde, andere Stimmen wiederum sind der Ansicht, dass die neue Errungenschaft von DJI eher zu Film- und Bildaufnahmezwecken entwickelt wird. Es liegt nahe, dass die Drohe über ein gewisses Maß an Tempo verfügen wird, da DJI erst kürzlich seine neuen „Snail-Motoren“ vorstellt hat. Ein weiterer Grund für diese Annahme ist, dass DJI im FPV-Segment noch überhaupt nicht vertreten ist – dank bewährter Technik in Kombination mit neuen Innovationen könnte es DJI theoretisch gelingen, sich auf dem Racermarkt zu behaupten.

Am ehesten lässt sich aber vermuten, dass die DJI Spark eine Racingdrohne wird, wenn man die Bauweise genauer unter die Lupe nimmt. Die Kamera der Drohne wird nämlich nicht an einem dreiachsigen, sondern einem zweiachsigen Gimbal montiert werden, was ein eindeutiges Merkmal von flinken FPV-Racern ist. Ebenso fällt auf, dass die DJI Spark sehr kompakt ausfällt, was vielleicht ein weiteres Indiz für Einstieg DJIs in die FPV-Szene sein mag.

Wir werden uns auf jeden Fall überraschen lassen, wenn die Indizien auch noch so eindeutig sein mögen: Zu guter Letzt wollen wir auch noch erwähnen, dass DJI ebenso die Veröffentlichung eines FPV-Monitors sowie von FPV-Brillen plant – solange DJI allerdings nicht eindeutig bestätigt, was die neue DJI Spark für eine Drohne wird, können wir nur Vermutungen anstellen.

Zehn Dinge, die Sie über die neue DJI Spark wissen müssen

Schon seit der Ankündigung der neuen Drohne Spark seitens DJI Innovations ist eben jene in aller Munde – der Produktname lässt vermuten, dass es sich um eine neue Hochgeschwindigkeitsdrohne handelt, es könnte sich aber ebenso um eine professionelle Kameradrohne handeln – es ist bisher lediglich bekannt, dass es sich definitiv um eine neue Flugdrohne handelt, also ein UAV (Unmanned Aerial Vehicle).

Die DJI Spark wird vermutlich noch 2017 auf dem Markt landen und nicht nur auf bewährten Konzepten, sondern auch neuen Ideen aufbauen, wie erste Infos und Bilder vermuten lassen. In Kürze haben wir in diesem Artikel für Sie zusammengefasst, was Sie unbedingt über die neue DJI Spark Quadrocopter wissen sollten.
Erste Produktbilder zeigen den Prototyp mit Abmessungen von 130mm x 150mm. Es lässt sich also vermuten, dass die diagonale Länge ungefähr 200mm betragen wird.

  • Die Drohne wird sich vermutlich sowohl via USB, als auch über eine an das Stromnetz angeschlossene Dockingstation aufladbar sein.
  • Ein eingebauter Infratorsensor wird dafür sorgen, dass Hindernisse selbstständig umflogen werden können – das geht ebenfalls aus Bildern hervor.
  • Die DJI Spark wird sich sowohl über eine App, als auch mittels einer herkömmlichen Fernsteuerungseinheit bedienen lassen und mit den DJI Drohnenbrillen kompatibel sein.
  • Auf Wunsch kann man – bei Verwendung der Steuerungseinheit – einen Sportmodus aktivieren, der die Drohne noch schneller und wendiger machen soll.
  • Die Propeller der Drohne werden etwa 12cm lang werden und aus einem widerstandfähigen Kunststoff bestehen, was dem der 450 und 550 „Flame Wheels“ sehr ähnlich sein wird.
  • Die neue Innovation von DJI selbst wird mit GPS ausgestattet sein, was die Verfolgung vereinfachen und bei Verlust oder „Absturz“ die Ortung ermöglichen soll.
  • Eine leistungsfähige Kamera wird 4K-Aufnahmen und Bilder mit 12MP aufnehmen können; vielleicht wird die Drohne sogar über zwei Kameras verfügen.
  • Die Flugzeit wird voraussichtlich ungefähr eine Viertelstunde betragen, was für Drohnen dieser Größe (und schätzungsweise auch Gewichtsklasse) ein guter Wert ist.
  • Das neue UAV von DJI wird vermutlich in zwei unterschiedlichen Varianten erhältlich sein; sowohl mit, als auch ohne Batterien und Fernsteuerung.

Die DJI Spark – viel Funktion für wenig Geld

Mit der neuen „Spark“ hat DJI wieder einmal eine Drohne auf den Markt gebracht, auf die man mehr als nur ein Auge werfen sollte – sie kann nämlich nicht nur so schnell wie der Blitz werden, sondern auch zuverlässig und hochauflösend Videos und Bilder für Sie aufnehmen.
So viel ist klar: Die „Spark“ ist nicht nur die erste Drohne aus dem Hause DJI, die sich auch für Luftrennen eignen könnte, sondern auch mit zahlreichen Zusatzfeatures ausgestattet, ohne dabei gleich ein Vermögen zu kosten – aber machen Sie sich am besten selbst ein Bild von Funktionsumfang, Preis-Leistungs-Verhältnis und weiteren nützlichen Eckdaten, die Ihnen bei der Kaufentscheidung behilflich sein werden. So können Sie absolut sicher sein, sich nicht für die falsche Drohne zu entscheiden.

WAS MACHT DIE DJI SPARK EIGENTLICH AUS?

Wir könnten hier jetzt darüber reden, wie innovativ und neuartig eine solche Erfindung – gerade seitens DJI – ist, wollen uns aber stattdessen lieber auf die Fakten konzentrieren, die uns bereits vorliegen – das Jahr ist noch jung und alle Angaben sind ohne Gewähr, da sie sich auf den Prototypen und nicht offiziell bestätige Informationen beziehen. Jederzeit könnte DJI neue Informationen preisgeben, die sich nicht mit denen auf unserer Seite überschneiden: Wenn dem so ist, bitten wir Sie, uns kurz darauf hinzuweisen. Unsere aktuelle Recherche hat uns Folgendes über die neue Drohne von DJI – die „Spark“ – offenbart:

DER ÄUSSERE ERSTEINDRUC

Das Design ist zeitlos, schlicht und dennoch modern, sodass jeder Drohnenliebhaber die „Spark“ seinen eignen Vorstellungen entsprechend umgestalten oder auch die weiße Verkleidung nutzen kann. Ebenso zeichnet es sich durch seine Kompaktheit, was nicht nur den Transport vereinfachen, sondern auch das Flugverhalten positiv beeinflussen soll – und auch kann.
Die vier Propellerarme sind nicht falt- oder abnehmbar, was in der Praxis aber auch beim Transport kein Problem darstellt, da das gesamte Gerät nur knapp 13cm x 15cm misst – dadurch wird auch einiges an Gewicht gespart, was bei diesem ohnehin schon leichten Modell aber kaum zur Geltung kommt. Das genaue Gewicht der „Spark“ ist leider noch nicht bekannt.

DIE GENAUE LEISTUNG DES MOTORS IST NOCH EIN RÄTSEL

Hinsichtlich der erbrachten Leistung der „Spark“ lässt sich leider ebenso noch keine konkrete Aussage machen – da sie allerdings höchstwahrscheinlich als FPV-Racer konzipiert worden ist, können Sie mit entsprechenden Eckdaten rechnen. Aktuell wird vermutet, dass die „Spark“ in direkter Konkurrenz zur Yuneec „Breeze“ stehen wird – möchte man also ungefähr abschätzen können, was die „Spark“ leisten können wird, kann man sich das Produktdatenblatt der „Breeze“ noch einmal in Erinnerung rufen.
Zu diesem Punkt können wir – zumindest eindeutig – nur sagen, dass die „Spark“ über einen Sport-Modus verfügen wird. Dieser soll die Lenkfähigkeit verbessern und die Drohne schneller machen – rechnen Sie aber mit hohen Steig-, Sink- und Fluggeschwindigkeiten schon bei Standardbetrieb; zuversichtliche Drohnenfans vermuten, dass DJI mit der „Spark“ erfolgreich in den FPV-Racingmarkt einsteigen wird.

STEUERUNG DURCH APP ODER RC

entweder über eine gratis App oder mittels mitgeliefertem Remote Controller, über den zum jetzigen Zeitpunkt auch noch wenig bekannt ist – vermutlich wird er mit einem Display ausgestattet sein. Fest steht nur, dass die Steuerung über die App und den RC gleichermaßen gut funktioniert, wobei die Steuerung über die richtige Steuereinheit noch einige wenige Vorteile mit sich bringt, wie etwa die Möglichkeit, den Sportmodus zu aktivieren.
Wer auf noch mehr Funktionalität bzw. Features und ein authentisches Fluggefühl nicht verzichten möchte, sollte darüber nachdenken, etwas mehr Geld für eine eigene Steuereinheit auszugeben – die der Hersteller ebenfalls zum Kauf anbietet.

WAS IST BESONDERS AN DER NEUEN „SPARK“?

Wie bereits erwähnt ist die „Spark“ die erste FPV-Racingdrohne, die DJI Innovations entwickelt hat. Sie soll nicht nur mit einer leistungsfähigen 4K- bzw. 12MP-Kamera, sondern auch Infrarotsensoren ausgestattet worden sein, um das selbstständige Umfliegen von Hindernissen – auch ohne direkten Sichtkontakt zu Ihrer Drohne – zu ermöglichen und somit Schäden durch Unfällen vorzubeugen. Darüber hinaus ist GPS integriert, sodass Sie Ihre Drohne bei automatischer Abschaltung jederzeit wiederfinden oder zu anderen Zwecken orten und verfolgen können.
Zu guter Letzt wollen wir in diesem Punkt noch das gute Preis-Leistungsverhältnis ansprechen: Schon zum Launch soll das neue vielleicht-Flaggschiff von DJI ohne Remote knapp 450$, mit Remote ca. 700-750$ kosten. Dafür bekommt man einen Quadrocopter, der nicht nur schnell ist, sondern auch noch gute Aufnahmen zustande bekommt – da kann man unserer Meinung nach nicht meckern, wenn es vielleicht auch noch Modelle mit besserem Preis-Leistungs-Verhältnis geben mag. Wenn man sich andere Modelle anschaut und dabei die Preise vergleicht, sollte man nicht außer Acht lassen, dass die „Spark“ sich voraussichtlich mit weiterem Zubehör nutzen lässt – wie etwa der DJI FPV-Brille, die ebenfalls für dieses Jahr auf dem Plan steht.

FAZIT

Mit der DJI „Spark“ gibt Ihnen der Hersteller einen vernünftigen Quadrocopter an die Hand, mit dem Sie nicht nur viel Spaß haben können, indem Sie schnell fliegen und ggf. den Sportmodus anschalten – ebenso möglich sind schöne Luftaufnahmen in Form von Bildern und Videos in Hochauflösung. Die „Spark“ überzeugt – ohne sie selbst testen zu müssen – durch bereits bekannte Eckdaten; die Zukunft für das Modell ist ebenso vielversprechend, wenn man bedenkt, in welchem Umfang man die Drohne mit FPV-Brillen, IR-Sensor und GPS ausgerüstet einsetzen kann.

Sebastian

phantom4

Phantom 4

  • Gepostet von - Aerial-admin

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2017 Copyright Copter-Piloten